Geron Wulfentreu von Eychen

Geron Wulfentreu von Eychen ist ein treuer Ritter des Barons Nikkolaus von Eichhafens und die Familie von Eychen hält schon seit vielen Generationen das Lehen Eychen.
a141-1.jpg

Der 38 Jahre alte Kriegsveteran hat an zahlreichen Scharmützeln mit dem Benachbarten Nostria teilgenommen und die Truppen Eichhafens während der Cheliaxanischen Invasion geführt. Seit diesem Ereignis und dem damit einhergehenden Frieden zwischen Nostria und Andergast hat er in den letzten Jahren angefangen leicht Fett anzusetzen. Dennoch bringen ihm seine Untergebenen größten Respekt entgegen.


Geron ist ein gerechter Lehnsherr, dem die Gesundheit seiner Untergebenen am Herzen liegt. In schlechten Jahren wird er dafür geschätzt die Abgaben zu senken, während man in guten Jahren darüber schimpft, dass er sie anhebt.
Trotz der Tatsache, dass die letzten Jahre Frieden in dem Königreich herrschte, besteht er akribisch auf die Einhaltung der Wehrpflicht, bei dem jede Familie ein Mitglied von mindestens zwölf Sommern jedes Jahr für zweimal ein Dutzend Tage an einem Milizentraining teilnehmen lassen muss.
Auf dem jährlichen Turnier lässt er sich nur selten blicken, dafür übersieht er selbständig die Einholung der Abgaben in seinem Land und unterhält sich mit den Bewohnern seines Lehens.

Geron Wulfentreu von Eychen

Umbral Rivers DerUnwissende DerUnwissende